Winter in Tirol

with Keine Kommentare
Winter in Tirol
Ich versuche es kurz zu umschreiben: Bei 15° im Dezember im T-Shirt klettern gehen und auf 2.500 m hohe, schneefreie Berge wandern. Das war unser Winterurlaub über den Jahreswechsel in Tirol.
 Vom 27.12 bis 03.01 haben wir in Matrei (Osttirol) eine schöne Urlaubswoche verbracht. Von unserer Ferienwohnung aus, die herrlichen weit oben über Matrei lag, konnten wir bei sonnigem Wetter am Falkenstein klettern gehen und sind mit den Kindern im Gepäck auf die Bretterwand (ca. 2500m) gewandert. Die knapp 900 Hm von der Ferienwohnung aus waren eine gute Eingehtour, da wir 2 Tage später auf den Großglockner wollten. Gesagt, getan. Am 30.12 haben wir (Felix, Schnubbi, Richi, Alex, ich) uns den Stüdlgrad am Großglockner vorgenommen, ohne Übernachtung auf der Stüdlhütte.
 

 

 

 

Das heißt Nachts um 3.00 aufstehen, um 04:30 am Lucknerhaus gestartet, 2000 Höhenmeter hoch und wieder runter. Die Bedingungen waren super, es lag nur wenig schnee und die alpine Kletterei im III-Grad hat richtig Spaß gemacht. Den Tourenbericht dazu hat Felix HIER aufgeschrieben und das ganze in einen schönen Film gepackt:
Nach einem herrlichen Gipfelerlebnis sind wir dann gut ins neue Jahr gerutscht und haben am 1. Januar am Staller Sattel doch noch Schnee gefunden. Mit Schlitten und Kindern haben wir dort viel Spaß gehabt, sogar die Langläufer hätte man dort auspacken können. Doch die haben wir nicht ein mal im Urlaub an die Füße geschnallt 😉
Pünktlich, am Tag der Abreise kam dann auch der lang erwartete Neuschnee. Leider zu spät. Die Fotografendichte in der Woche war übringes ziemlich hoch. Also nehmt euch Zeit, es sind einige Fotoalben…
Alle Fotos vom Schnubbi gibts HIER –
Alex´ Fotos sind DORT
meine Fotos sind in der Reise-Galerie zu finden.
Viel Spaß beim anschauen….

Deine Gedanken zu diesem Thema

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.